Individuelle Standortbestimmung

Ihre persönliche Standortbestimmung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch mit einem Spezialisten für Allgemeine Innere Medizin. Darin besprechen Sie Ihre persönliche gesundheitliche Situation.

Ihr Gesprächspartner, ein leitender Arzt, wird Sie unter anderem zu bisherigen Erkrankungen und allfälligen Risikofaktoren befragen. Dazu gehören beispielsweise hoher Nikotin- oder Alkoholkonsum und andauernder Stress, aber auch familiär vorliegende Krankheiten. Um ein möglichst ganzheitliches Bild von Ihnen zu erhalten, raten wir, auch offen über allfällige Ängste in Bezug auf Ihre Gesundheit zu sprechen.

Teil der individuellen Standortbestimmung sind in jedem Fall die folgenden Untersuchungen:

  • eine körperliche Untersuchung
  • ein Ultraschall des Abdomens
  • ein Blut- und Urintest
  • ein EKG

Sobald die Untersuchungsergebnisse vorliegen, bespricht der Arzt mit Ihnen Ihre Krankheitsgeschichte unter Einbezug Ihrer Vorgeschichte (Anamnese) und beantwortet gerne Ihre Fragen. Der medizinische Bericht wird Ihnen selbstverständlich zugestellt. Sollten aufgrund der Standortbestimmung weitere Untersuchungen ratsam sein, werden Sie zu einem weiteren Besuch in die Klinik aufgeboten.