Gesundheitsvorsorge - Vorsorgeuntersuchung in der Schweiz

Unsere Check-ups geben einen Überblick über Ihren Gesundheitszustand, decken mögliche Risiken auf und legen die bestmögliche Behandlungsstrategie dar, um gesund in die Zukunft gehen zu können.

Sie möchten medizinische Probleme mit unseren Spezialisten besprechen? Oder wünschen Sie einen umfassenden Gesundheitscheck Ihres Körpers basierend auf neuesten medizinischen Erkenntnissen? Wir bieten ein breites Angebot an Vorsorgeuntersuchungen für unterschiedliche Bedürfnisse und Anliegen an. Hirslanden unterstützt Sie als grösste Privatklinikgruppe der Schweiz mit dem Wissen und Erfahrungsschatz von hochspezialisierten Fachärzten.

Nehmen Sie mit uns unverbindlich für eine Beratung Kontakt auf. Wir melden uns innert 24 Stunden telefonisch oder schriftlich zurück. Dabei ziehen wir Spezialisten bei und stimmen die Vorsorgeuntersuchung auf Ihre Bedürfnisse ab. Je nach Anfrage steht ein individueller Check-up im Vordergrund oder der Schwerpunkt liegt auf einer organspezifischen Vorsorgeuntersuchung.

Warum eine Vorsorgeuntersuchung bei Hirslanden?

Warum eine Vorsorgeuntersuchung bei Hirslanden?

  • Je früher gesundheitliche Risiken und potentielle Krankheitsverläufe erkannt werden, desto besser können sie behandelt oder sogar verhindert werden
  • Mögliche Abklärung der Risiken für Herzkrankheiten, Hirnschlag, Nierenerkrankungen, Diabetes und Krebs
  • Betreuung durch Top-Spezialisten ihres Fachgebiets basierend auf neuesten medizinischen Erkenntnissen
  • Schnelle Terminfindung und kurze Wartezeiten
  • Individuell angepasste Check-up Programme
  • Organisation von Transfer, Dolmetscher und Hotels durch einen persönlichen Casemanager
Der individuelle Check-up

Der individuelle Check-up

Ihre persönliche Standortbestimmung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch mit einem Spezialisten für Allgemeine Innere Medizin. Darin besprechen Sie Ihre persönliche gesundheitliche Situation. Ihr Gesprächspartner, ein erfahrener Facharzt, wird Sie unter anderem zu bisherigen Erkrankungen und allfälligen Risikofaktoren (beispielsweise hoher Nikotin- oder Alkoholkonsum und andauernder Stress) befragen.

Teil der individuellen Standortbestimmung sind in jedem Fall die folgenden Untersuchungen:

  • eine körperliche Untersuchung
  • ein Ultraschall des Abdomens
  • ein Blut- und Urintest
  • ein EKG

Sobald die Untersuchungsergebnisse vorliegen, bespricht der Arzt diese mit Ihnen – unter Einbezug der Krankheits- und Vorgeschichte (Anamnese) und beantwortet gerne Ihre Fragen. Nach Abschluss wird Ihnen ein zusammenfassender medizinischer Bericht zugestellt. Sollten aufgrund der Standortbestimmung weitere Untersuchungen ratsam sein, werden wir Sie dazu kompetent beraten.

Gerne ergänzen wir die individuelle Standortbestimmung mit Abklärungen eines bestimmten Fachgebiets oder Organs (beispielsweise der Gastroenterologie).

Die organbezogene Vorsorgeuntersuchung

Die organbezogene Vorsorgeuntersuchung

Wenn Sie die Gesundheit eines bestimmten Organs präventiv abklären möchten oder in Ihrer Familie bereits bedeutende Erkrankungen aufgetreten sind (beispielsweise Darmkrebs), empfiehlt sich eine organbezogene Vorsorgeuntersuchung. Diese Präventionsprogramme sind fachgebietsspezifisch zusammengestellt und befassen sich mit einem Organsystem (beispielsweise im Fachgebiet der Dermatologie mit der Haut).

Diese Form der Vorsorgeuntersuchung beginnt mit einem persönlichen Gespräch mit einem Spezialisten des entsprechenden medizinischen Fachgebiets. Darin besprechen Sie Ihre persönliche gesundheitliche Situation unter Einbezug familiärer Vorerkrankungen. Anschliessend erfolgt die organbezogene Untersuchung (z.B. mittels Ultraschall oder Laboranalysen).

Sobald die Untersuchungsergebnisse vorliegen, bespricht der Arzt diese sowie das weitere Vorgehen mit Ihnen und beantwortet gerne Ihre Fragen. Nach Abschluss wird Ihnen ein zusammenfassender medizinischer Bericht zugestellt. Sollten aufgrund dieser Standortbestimmung weitere Untersuchungen ratsam sein, werden wir Sie dazu kompetent beraten. Ihr persönlicher Casemanager unterstützt Sie gerne bei der Organisation von gewünschten Dienstleistungen in unserem Hirslanden Ärztenetzwerk.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der einzelnen organbezogenen Vorsorgeuntersuchungen, eingeordnet in ihre Fachgebiete. Klicken Sie auf ein Fachgebiet um mehr zu erfahren:

1
Angiologie

Angiologie

Die Angiologie befasst sich mit dem weit verzweigten System von Blutgefässen im Körper, vor allem mit den Arterien und Venen. Bei einem angiologischen Check wird eine umfassende Untersuchung der Gefässe basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Die Prüfung der Gefässe erfolgt unter anderem durch einen Ultraschall von:

  • Aorta
  • Becken
  • Beine
  • Venen
  • Carotis (Halsschlagader)
2
Dermatologie

Dermatologie

Die Dermatologie befasst sich mit allen Erkrankungen der Haut und der Schleimhäute. Bei einem dermatologischen Check wird eine umfassende Untersuchung der Haut basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

So empfiehlt sich zum Beispiel eine präventive Untersuchung von Muttermalen bei:

  • häufiger Sonnenbestrahlung
  • mehr als 15 Muttermalen
  • unregelmässig geformten Muttermalen oder solchen, die 6 Millimeter oder grösser sind
  • Hautkrebs in der Familie
3
Endokrinologie

Endokrinologie / Diabetologie

Die Endokrinologie / Diabetologie beschäftigt sich mit den Hormonen, die im Körper von spezialisierten Drüsen gebildet und über das Blut verteilt werden. Bei einem endokrinologischen Check-up wird eine umfassende Untersuchung des Hormonsystems basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Dies beinhaltet unter anderem:

  • Abklärungen der Schilddrüse mittels Ultraschall / Hormonuntersuchung via Blutuntersuchung
  • Messung des Blutzuckers und Abklärung von Diabetes
4
Gastroenterologie

Gastroenterologie

Die Gastroenterologie befasst sich mit der Speiseröhre, dem Magen- und Darmtrakt sowie mit der Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse. Bei einem gastroenterologischen Check wird eine umfassende Abklärung des Verdauungssystems basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Diese Vorsorgeuntersuchung umfasst unter anderem:

  • Gastroskopie
  • Koloskopie
  • Abdominaler Ultraschall
  • Labortests

Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen:

  • Leber-Abklärung mit allfälliger Biopsie
  • Hepatitis-Abklärungen
5
Gynäkologie

Gynäkologie

Die Gynäkologie befasst sich mit den weiblichen Geschlechtsorganen. Bei einer gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung wird eine umfassende Untersuchung des weiblichen Sexual- und Fortpflanzungstraktes basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Jahreskontrolle bei Frauen:

  • Gynäkologische Untersuchung
  • PAP-Abstrich
  • Ultraschall
  • Abtasten der Brust
  • Blutuntersuchung

Klinische Untersuchung der Brüste und der Lymphknoten:

  • Digitale Mammographie
  • Ultraschall der Brust einschliesslich Lymphdrainage
  • Umfassender medizinischer Bericht gemäss der internationalen Richtlinien für das Brustkrebs-Screening

Optional:

  • 3D-Mammographie (Tomosynthese)
  • Magnetresonanztomographie (MRT), Überweisung und Auswertung der Resultate
  • Bluttests (z. B. Hormonwerte, Mikronährstoffe, Tumormarker)

Auf Anfrage kann ein genetischer Test durchgeführt werden:

  • Genetische Konsultation
  • BRCA1 und BRCA2
6
Kardiologie

Kardiologie

Die Kardiologie befasst sich mit dem Herzen, seinen Funktionen und allen Erkrankungen, die dieses Organ betreffen. Bei einem kardiologischen Check wird eine umfassende Untersuchung des Herzens basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Die kardiologische Vorsorgeuntersuchung beinhaltet unter anderem:

  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG
  • Echokardiographie (transthorakal / durch den Brustkorb)
  •  Blutuntersuchung

Zusätzliche Untersuchungen sind möglich:

  • Echokardiographie (transösophageal / über die Speiseröhre)
  • Holter-EKG (24 h)
  • 24-h-Blutdruck-Messung
  • Schrittmacher-Abfrage
7
Neurologie

Neurologie

Die Neurologie ist die Lehre vom Nervensystem. Bei einer neurologischen Voruntersuchung werden umfassende Checks des Nervensystems basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Dies beinhaltet unter anderem:

  • Neurologische Untersuchung
  • Duplexsonographie (extra- und intrakraniell)
  • Laboranalyse von Cholesterin
  • Schädel-MRI
  • Elektroenzephalografie (EEG)
8
Neuro-Urologie

Neuro-Urologie

Die Neuro-Urologie beschäftigt sich mit der Harnblasen- und Beckenbodenfunktion sowie insbesondere mit dem unfreiwilligen Harnverlust, der Harninkontinenz. Bei einem neuro-urologischen Check wird eine umfassende Untersuchung der dem Blasensystems zugehörigen Nerven basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Eine Vorsorgeuntersuchung zur Inkontinenz beispielsweise umfasst unter anderem:

  • Neurostatus
  • Urin- und Laboruntersuchung
  • Urodynamik/Uroflowmetrie
  • Zystometrie
  • Zystographie
  • Zystoskopie
  • Röntgenaufnahmen Becken/Sakrum
  • Ultraschalluntersuchung des Urogenitalsystems
9
Ophthalmologie

Ophthalmologie

Die Ophthalmologie befasst sich mit dem Auge und den dazugehörigen Strukturen. Bei einem ophthalmologischen Check-up wird eine umfassende Untersuchung des Auges basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Dies beinhaltet unter anderem:

  • Visusbestimmung
  • Refraktionsbestimmung
  • Ausmessen und Kontrolle von Brillen, falls vorhanden
  • Applanationstonometrie und stereoskopische Papillenbeurteilung
  • Scanning-Laser-Ophthalmoskopie
  • Spaltlampenuntersuchung der vorderen Augenabschnitte
  • Biomikroskopie des zentralen Fundus
  • Ultraschall, Pachymetrie beider Augen
10
ORL

ORL

Oto-Rhino-Laryngologie oder Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde befasst sich mit dem gesamten Kopf- und Halsbereich. Bei einem ORL Check wird eine umfassende Untersuchung von Hals, Nase und basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Als Prävention werden folgende Abklärungen empfohlen:

  • Audiogramm
  • Nasenatmungstest
  • Riechtest
  • Hörtest
  • Nasenendoskopie
  • Endoskopische Untersuchung der Kehle
11
Orthopädie

Orthopädie

Bei Beschwerden in den Bereichen Schultern, Ellenbogen, Wirbelsäule, Becken, Hüfte, Knie, Füsse oder Sprunggelenk empfiehlt sich eine orthopädische Abklärung. Bei einem orthopädischen Check-up wird eine umfassende Untersuchung des betroffenen Bewegungsapparates basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Dies beinhaltet unter anderem:

  • Orthopädische Erstkonsultation
  • Entsprechende Bildgebung durch MRT, CT o.ä.
  • Diagnosestellung
12
Pharmakologie

Pharmakologie

Eine klinische pharmakologische Untersuchung verbunden mit einem pharmakogenetischen Profil gibt ein vollständiges Bild darüber, welches Medikament in welcher Dosierung zu welchem Einnahmezeitpunkt zur genetischen Veranlagung und individuellen Stoffwechsel des Patienten passt. So kann insbesondere die medikamentöse Behandlung optimiert und unerwünschte Nebenwirkungen vermieden werden.

Die klinische pharmakologische Untersuchung und Anamnese beinhalten:

  • Überprüfung der aktuellen Medikationen
  •  Laboruntersuchung und Gensequenzierung
  • Erstellung eines pharmakogenetischen Profils

Das Folgegespräch zur Besprechung der Resultate besteht aus:

  • Beurteilung und Anpassung von präventiven Medikationen
  • Diagnose, Behandlung und Prävention von unerwünschten Arzneimittelwirkungen
  • Bestimmung und Interpretation von Medikamentenspiegeln
  • Anpassung der akutmedizinischen Medikationen und Dosierung
  • Finale klinische pharmakologische Beurteilung inkl. medizinischem Bericht
13
Pneumologie

Pneumologie

Die Pneumologie befasst sich mit den Atemwegen und der Lunge. Zu den Lungenkrankheiten gehört auch eine durch das Coronavirus verursachte COVID-19 Erkrankung. Bei einer pneumologischen Vorsorgeuntersuchung werden umfassende Checks der Lunge und Atemwege basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Dazu gehört unter anderem:

  • Lungenfunktionstest
  • Bodyplethysmographie
  • CO-Diffusionsmessung
  • Stickstoffmonoxidmessung
  • Beurteilung von CT-Bildern

Bei Abklärungen betreffend Schlafapnoesyndrom (mit Symptomen wie Schnarchen):

  • Schlafdiagnostik mit respiratorischer Polygraphie und Diagnosestellung

Schlaftherapie:

  • Einleitung einer CPAP-Therapie (Continuous Positive Airway Pressure)
  • ResMed CPAP-Gerät AirSense 10 (Schlafmaske)
14
Rheumatologie

Rheumatologie

Die Rheumatologie befasst sich unter anderem mit Erkrankungen wie Rheuma, Arthritis oder Osteoporose. Die meisten entzündlich-rheumatischen Erkrankungen sind Autoimmunerkrankungen. Bei einem rheumatologischen Check wird eine umfassende Untersuchung des Bewegungsapparates basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Dies beinhaltet unter anderem:

  • Knochendichtemessung
  • Konsultation und Bestimmung von Behandlungsmöglichkeiten je nach Symptomen
15
Urologie

Urologie

Die Urologie befasst sich mit den Harnorganen, also Niere, Harnblase, Harnleiter, Harnröhre, sowie den männlichen Geschlechtsorganen. Bei einem urologischen Check-up wird eine umfassende Abklärung dieser Organe basierend auf modernsten medizinischen Erkenntnissen vorgenommen.

Zur Früherkennung von Prostatakrebs beispielsweise umfasst der Check-up:

  • Prostatauntersuchung
  • Uroflowmetrie
  • Ultraschall (einschliesslich Genitalien, Hoden, Blase und Nieren)
  • Urinuntersuchung und Urinkultur
  •  PSA- und Kreatininmessung

Optionale Untersuchungen:

  • Zystoskopie
  • Duplex der Hoden
  • Duplex der Genitalien