Zweitmeinungen verschaffen Gewissheit

Sie haben Bedenken, ob die von Ihrem Arzt empfohlene Behandlung, beispielsweise eine Operation oder eine medikamentöse Therapie, wirklich notwendig und empfehlenswert ist? Wenn solche Zweifel aufkommen, kann eine Zweitmeinung Sicherheit und Vertrauen schaffen. Die objektive Beurteilung der Erstdiagnose durch einen weiteren Experten trägt dazu bei, dass Sie die optimale Behandlung erhalten.

Unsere Spezialisten stehen Ihnen für eine Zweitmeinung gerne zur Verfügung. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, eine Zweitmeinung online von zu Hause aus anzufordern: Speziell für diesen Zweck entwickelte Fragebögen, sowie ein einzigartiges Programm zur Übertragung von medizinischen Unterlagen, ermöglichen die Erfassung der für die Zweitmeinung erforderlichen Informationen.

Unsere Spezialisten

Unsere Spezialisten

Wann ist eine Zweitmeinung sinnvoll?
  • Ihr behandelnder Arzt ist kein ausgewiesener Spezialist für Ihr Krankheitsbild.
  • Sie brauchen eine Entscheidungshilfe, da verschiedene Ärzte Ihnen unterschiedliche Empfehlungen gegeben haben.
  • Ihnen wurde keine klare Diagnose oder Therapieempfehlung gemacht.
  • Ihnen wurde ein grösserer Eingriff empfohlen und Sie wollen sich absichern, ob dies die sinnvoll ist für Sie
  • Sie haben den Eindruck, über die geplante Therapie unzureichend informiert worden zu sein.
  • Die Ihnen vorgeschlagene Therapie verspricht keine eindeutige Besserung Ihres Zustands.
  • Sie möchten herausfinden, ob alternative Behandlungsmöglichkeiten für Sie in Frage kommen.

 

Vorteile
  • Schnell und zuverlässig: Sie erhalten Ihre Zweitmeinung innerhalb 8 Arbeitstage
  • Einfach und unkompliziert: Die gesamte Abwicklung erfolgt online, und Sie müssen sich nicht an Bürozeiten halten
  • Mehr Sicherheit: Schutz vor Fehldiagnosen oder unnötigen Operationen

 

Inhalte der Zweitmeinung

Sie erhalten ein Dossier von uns, welches folgenden Inhalt hat:

Ihre konkrete Fragestellung „Ist eine Operation unumgänglich oder gibt es noch alternative Therapiemöglichkeiten?“  
Eine Zusammenfassung der eingereichten medizinischen Unterlagen, wie Berichte und radiologisches Bildmaterial. Sowie eine ergänzende Befundung. „Im letzten Röntgenbild zeigt sich zudem ein kleiner Riss des Innenmeniskushinterhorns (innere Knorpelscheibe des Kniegelenks). Die im Befund beschriebene Arthrose ist wenig ausgeprägt.“  
Die eigentliche Zweitmeinung: Eine abschliessende und patientenverständliche Beurteilung der Diagnose durch den Spezialisten, eine Antwort auf Ihre Fragestellung und etwaige alternative Therapiemöglichkeiten oder eine Empfehlung von weiteren Untersuchungen, um die Diagnose und korrekte Therapie zu sichern. „Eine Indikation für die vorgeschlagene Operation liegt nicht vor. Ich empfehle Ihnen zunächst eine physiotherapeutische Behandlung […]. Mehrere aktuelle Studien haben gezeigt, dass die Operation keinen Vorteil gegenüber einer alleinigen konservativen Behandlung bringt. Zudem sollte eine Röntgenaufnahme im Stehen gemacht werden, um die Belastung des Gelenks korrekt beurteilen zu können.“  
Zum Abschluss den Lebenslauf des Spezialisten, als auch ein Profil der Klinik, in welcher eine mögliche Behandlung durchgeführt werden kann.    
Datenschutz

Der Schutz Ihrer Daten hat für uns höchste Priorität. Die Online-Übertragung Ihrer Unterlagen ist durch das so genannte SSL Zertifikat verschlüsselt und abgesichert. Wir weisen aber darauf hin, dass jeder Datentransfer über das Internet mit gewissen Risiken verbunden ist.

Die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten erfolgt zum Zweck der Erstellung der Zweitmeinung. Wir behandeln Ihre Daten streng vertraulich und unter strikter Beachtung der schweizerischen Datenschutzgesetzgebung. Mit Ausnahme der für die Erstellung der Zweitmeinung befassten Personen erfolgt keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte.

Sämtliche Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Team Hirslanden International.

Preis

Die Kosten für das Erstellen einer Zweitmeinung liegen bei CHF 900.

Bei einer stationären Behandlung über Hirslanden International wird Ihnen dieser Betrag von den Behandlungskosten in Abzug gebracht.