Schmerztherapie

Der Fähigkeitsausweis Interventionelle Schmerztherapie ist eine Spezialausbildung für die Behandlung von Schmerzen. Ärzte mit diesem Fähigkeitsausweis stammen aus verschiedenen Fachrichtungen wie z.B. Rheumatologie, Neurologie, Anästhesiologie, Chirurgie und Physikalische Medizin. Sie sind spezialisiert auf die Erkennung und Abklärung der unterschiedlichen Schmerzzustände und beschäftigen sich vertieft mit der Schmerzphysiologie, resp. den Mechanismen der Schmerzentstehung. Die interventionelle Schmerztherapie umfasst und kombiniert verschiedene Behandlungsformen der Schmerzlinderung.

Dazu gehören die medikamentöse Therapie, die physikalische Therapie (Physiotherapie) und insbesondere invasive Techniken wie Lokalanästhesie, Injektionen an Nervenwurzeln entlang der Wirbelsäule (periradikuläre Injektion) oder Blockaden von Nerven im Bereich des vegetativen Nervensystems.

Der Einfluss, den Schmerzen auf das psychische Wohlbefinden der Betroffenen haben, ist ein weiterer Aspekt dem in der interventionellen Schmerztherapie Beachtung geschenkt wird. Falls erforderlich erfolgt die Behandlung auch interdisziplinär unter Hinzuziehung von Psychiater und Psychotherapeuten.

Darum Hirslanden

Die Schmerztherapie ist eine der Kernkompetenzen der Privatklinikgruppe Hirslanden. Unsere Spezialisten der Schmerztherapie zeichnen sich durch ihre langjährige Erfahrung und ihr hochspezialisiertes Fachwissen aus.

 

Komfortable Räumlichkeiten und eine moderne Infrastruktur sind bei uns ebenso selbstverständlich wie höchste Standards in Medizin und Pflege.

 

Von der ersten Kontaktaufnahme über die Terminkoordination bis zum Abschluss Ihrer Behandlung kümmert sich ein persönlicher Ansprechpartner vom Team Hirslanden International um Ihre Bedürfnisse.

 

Kontaktieren Sie uns – wir unterstützen Sie gerne!